Geklautes Handy orten

Täglich werden fast 600 Handys in Deutschland gestohlen
Täglich werden fast 600 Handys in Deutschland gestohlen

Während die Frage „Wo ist mein Handy?“ sich allmählich zu einer Panik entwickelt und sich die ersten Schweißtropfen auf der Stirn ankündigen, fragst du dich selbst systematisch ab, wo es sein könnte.“Hab‘ ich es verlegt?“, „Ist es geklaut?“, „Kann ich ein geklautes Handy orten?“ – in solchen Momenten schwirren viele Fragen durch den Kopf, da ein Handy nicht nur persönliche Daten enthält, sondern auch oft recht kostspielig ist. Wenn dieses Szenario deine jetzige Situation beschreibt, dann solltest du einige wichtige Dinge beachten, um schwerwiegende Fehler zu vermeiden.

Um das geliebte Handy oder Smartphone wieder zurückzubekommen, könnte man ja auf einen ehrlichen Handy-Finder hoffen, der das Handy freiwillig zurückgibt. Was aber tun wenn es ein Diebstahl war? In solchen Situationen ist es ratsam so schnell wie möglich die Initiative zu ergreifen, um den entstandenen Schaden zu begrenzen.

Wir haben die Lösung für dein Problem! Lass dein Handy von einem erprobten Handyortungsdiensten orten. Mit dem Handyortungsdienst wird dein Problem im Nu gelöst und dein Handy wird sofort gefunden und der Dieb dabei noch überführt. Zögere nicht mit der Ortung und hole dir dein Handy zurück. Starte jetzt gleich mit einer kostenlosen Handyortung.

Wer schon einmal ein Opfer eines Handy-Diebstahls geworden ist sollte sich über den Sinn einer Handyortung Gedanken machen. Eine Handyortung ist immer sinnvoll, denn diese hilft oft das verloren gegangene Handy wiederzufinden. Natürlich ist die beste Versicherung gegen den Verlust des geschätzten Mobiltelefons umsichtiges Handeln – aber keiner kann immer auf sein Handy aufpassen.

Handy-Diebstähle sind häufig

Leider ist es keine Seltenheit, dass Handys geklaut werden. So schätzt der Branchenverband BITKOM, dass etwa vier Millionen Bürger ihr Handy schon einmal als gestohlen gemeldet haben. Dabei dürfte die Dunkelziffer der nicht gemeldeten Diebstähle noch wesentlich höher liegen.

Für jeden Handybesitzer ist der Diebstahl seines Handys eine Katastrophe, denn dieses verrät in der Regel auch viel über die eigene Person. Erstaunlicherweise gehen aber viele Menschen sehr fahrlässig mit den sensiblen persönlichen Daten um, denn nur ungefähr jeder Dritte sichert auch seine Daten. Rund 40 Prozent der Handybenutzer machen gar keine regelmäßigen Backups.

Erfreulicherweise werden von den Mobilfunkherstellern immer mehr Dienste für Smartphones angeboten, mit dem eine Ortung möglich ist. Jedoch sind bei den älteren Handys solche Funktionen nur selten und es wird schwer bis unmöglich das geklaute Handy zu orten.

Daten schützen, bevor das Handy geklaut wird

Es ist sehr empfehlenswert, die Daten auf dem Handy zu schützen. Der erste Schritt ist die Aktivierung der PIN-Funktion, womit eine Code-Sperre für den Bildschirm aktiviert wird. Zudem sollten persönliche Daten, wie zum Beispiel Kontaktdaten oder SMS-Daten unmittelbar auf der SIM-Karte hinterlegt werden, da ein Dieb nur sehr schwer an die Daten der SIM-Karte herankommt.

Viele Mobilfunkanbieter bieten eigene Ortungsdienste an, die in Anspruch genommen werden können. Allerdings bringt die Registrierung nichts, wenn das Handy schon geklaut wurde, da die Ortungsdienste eine SMS verschicken, um die Zustimmung des Besitzers zu erhalten. Das gleiche gilt im Übrigen auch für spezielle Apps zur Ortung, Sperrung und Löschung. Ein geklautes Handy zu orten ist also recht schwer.

Geklautes Handy über GPS orten

Aufgrund dessen, dass die Handys über das GPS geortet werden, sollte dies stets aktiviert bleiben. In der Regel wirkt sich das kaum auf die Akkulaufzeit aus. Mit etwas Glück und wenn das Handy sich unter freiem Himmel und nicht in einem Gebäude befindet, lässt sich das gestohlene Handy orten. In diesem Fall sollte allerdings die Polizei informiert werden und nicht auf eigene Faust versucht werden, den Dieb zu stellen. Die Unterschiede zwischen GPS Ortung und GSM Ortung kannst du in einem anderen Beitrag nachlesen.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*